rep00b.png

Edit v4.001 from 2009-06-08-29 to 2019-10-09 by HSc+FSc+TSc

Reparatur einer Outlook-Datendatei

Was bringt uns eine gelungene Reparatur? Alle eMails, Aufgaben, Entwürfe, Notizen, Kalendereinträge sind wieder da. Oh, Microsoft sei Dank. Eine Rücksicherung würde das auch können, aber ohne die letzten paar Minuten, Stunden, Tage oder Wochen seit dem diese gemacht wurden. Jetzt noch das gewusst wie.

Outlook reorganisieren bzw. reparieren durch

Outlook-Datei reorganisieren und reparieren

Da hierbei oft Datengrößen im Bereich MByte zu handhaben sind, ist es von Vorteil die Datei auf einen lokalen PC-Platz zu kopieren. Zum Beispiel C:\Temp. Es hat sogar 2 Vorteile:

  • Ein zeitlicher Vorteil, da die Daten nicht über die Netzwerkverbindung repariert werden.
  • Als zweiter Vorteil ist die Datensicherung zu sehen, da nicht am Original, sondern an der Kopie die Reparatur durch geführt wird.

Die Reorganisation erfolgt in 4 Schritten:

  1. rep01a.png
    Abb. 1a: Standort des Outlook-Reparaturprogramms.

    Das Programm zur Reparatur befindet sich im Programm-Verzeichnis der "Gemeinsamen Dateien". Dort muss man es erst mal finden. In der Regel heißt es Passenderweise ScanPST.EXE.


  2. rep02a.png
    Abb. 2a: Startfenster des Reparaturprogramms.

    Nach dem Aufruf des Reparaturprogramms fragt es, wo ist die Datendatei von Outlook und welche Optionen man vorab noch einstellen möchte.


    rep02b.png
    Abb. 2b: Start → Einstellung → Systemsteuerung Mail.

    Wir starten die Systemsteuerung und rufen Mail auf. In den Eigenschaften der Datendatei wird auch der Ort der Ablage genannt und diesen brauchen wir im Windows Explorer.


    rep02c.png
    Abb. 2c: Windows Explorer auf dem Verzeichnis der Datendatei von Outlook.

    Denn wir wollen aus den oben genannten 2 Vorteilen, Zeit und Sicherheit, die Datei vorab nach C:\Temp kopieren.


    rep02d.png
    Abb. 2d: Kopiervorgang der Outlook-Datendatei.

    Nachdem Sie die Datei in C:\Temp eingefügt haben, kommen wir zur Reparatur an sich.



  3. rep02a1.png
    Abb. 3a: Startfenster des Reparaturprogramms.

    Zurück zum Programm-Fenster und 1) Knopf Durchsuchen zur Dateiauswahl betätigen.


    rep03b.png
    Abb. 3b: Datei zur Reparatur auswählen.

    Da wir wissen, wo die Datendatei ist, das Verzeichnis auswählen und die entsprechende Datei anklicken.


    rep03c.png
    Abb. 3c: Fenster Optionen

    Bei den Optionen, siehe Abb. 3a den Punkt 2), ist darauf zu achten, ob das die 1. Reparatur ist oder nicht. Wenn ja, kann das Protokoll neu erstellt werden, ansonsten würden wir empfehlen an das bestehende Protokoll immer anzuhängen.


    rep03d.png
    Abb. 3d: Fenster Ergebnis der Analyse.

    Nachdem das Reparaturprogramm in mehreren Phasen die Outlook-Datendatei untersucht hat, bietet es diese, mit der Möglichkeit einer vorherigen Datensicherung, an. Die Datensicherung durch das Programm kann, bei Zeitdruck, ausgelassen werden, da ja an sich an einer Kopie gearbeitet wird.


    rep03e.png
    Abb. 3e: Fenster Optionen.

    Wenn das Programm fertig ist, zeigt es dies durch ein Meldungsfenster an.


  4. Nach der Reparatur nicht vergessen die reparierte Kopie der Outlook-Datendatei wieder dorthin zu kopieren, wo das Programm Outlook diese erwartet (Siehe Abb. 2b) und wo wir sie zuvor nach C:\temp kopiert haben.

Fertig!