aspi1f.png

Edit v4.012 from 2005-03-10 to 2020-06-05 by MJa+TSc+FSc

Installation neuer ASPI Driver v4.6

Möchte man unter Windows 95, 98 oder Me CDs oder DVDs brennen, ist oft die Rede von einem nicht installierten ASPI-Treiber. Dieser Treiber ermöglicht das Brennen von Vinylkeksen unter Windows 95, 98 und Me.

Was ist ASPI?

ASPI steht nicht für Gelee mit Ei, sondern für Advanced SCSI Programming Interface und ist eine Schnittstelle für die Kommunikation zwischen der Software bzw. dem Betriebssystem und DVD/CD-ROM-Laufwerken. Anders als der Name vermuten lässt, werden ASPI-Treiber nicht nur für SCSI-Geräte, sondern auch für Geräte mit ATA-, ATAPI-, USB- und FireWire-Schnittstellen benötigt. Benötigen tut man ihn z.B. wenn man mit einer Brennersoftware arbeiten möchte, die keinen eigenen Treiber mitliefert. Mittlerweile liefert keine Brennsoftware mehr einen ASPI-Treiber mit, da sich alle Hersteller auf den ASPI-Treiber von Adaptec geeinigt haben. Diesen Treiber benötigt man für Windows 9x/Me. Windows NT basierende Betriebssysteme wie NT4, 2000, XP und Vista benötigen diesen Treiber nicht mehr, da eine Minimalversion von ASPI bereits enthalten ist. Zudem verwenden die neueren Betriebssysteme das SPTI (SCSI Pass-Through Interface).

Erläuterung zu den Dateien im ASPI-Ordner:

Die aspichk.exe zeigt an welche Version vom ASPI Driver installiert ist, und wie groß diese Dateien sind.

In dem Unterordner frcaspi befinden sich 5 Stapelverarbeitungs-Dateien (.bat) die für die automatische Installation benötigt werden.

  • INTASPI.bat für die automatische Installation der Treiber Dateien.
  • DUMPASPI.bat erstellt ein Backup von den derzeitigen installierten Treiber Dateien.
  • RESTASPI.bat stellt die gesicherten Dateien wieder her, die mit "dumpaspi.bat" gesichert wurden.
  • KILLASPI.bat löscht die installierten ASPI Treiber Dateien.
  • KILLDUMP.bat löscht den erstellten Backup Ordner.

Installation ~unter Win98SE~

Vorgehensweise bei der automatischen Installation

  1. Speichern des ASPI Ordners auf C: z.B. im Temp-Verzeichnis.
  2. aspi1a.png
    Abb. 01a : Anzeige Fenster bei ausführen der aspichk.exe
    Ausführen der aspichk.exe und Notieren der angezeigten Daten (Dateiname, Version, Größe), danach Fenster wieder schließen.
  3. aspi1b.png
    Abb. 01b : Ausführen der DUMPASPI.bat
    Wechseln in den frcaspi Ordner und die DUMPASPI.bat ausführen, um die vorhandenen ASPI Treiber zu sichern. Dabei erstellt er in demselben Ordner (frcaspi) einen Ordner mit dem Namen "Win9xDUMP", dort kopiert er die Dateien hinein.
    Die Bildschirmausgabe laut Abb. 01b sagt aus, das Windows9x oder ME gefunden wurde.
    Der Windows Ordner in dem die zu sichernden Dateien liegen ist unter C:\Windows.
    Alte Dateien wurden gefunden und gesichert.
  4. aspi1c.png
    Abb. 01c : Ausführen der KILLASPI.bat
    KILLASPI.bat ausführen um die vorhandene Installation zu löschen.
  5. aspi1d.png
    Abb. 01d : Anzeige Fenster bei ausführen der instASPI.bat
    Installieren der neuen ASPI Driver mit INSTASPI.bat
  6. Neustarten des PC's um die neuen Werte zu übernehmen.
  7. aspi1e.png
    Abb. 01e : Ausführen der aspichk.exe nach der Installation.
    Wieder in den aspi Ordner gehen und die aspichk.exe ausführen. Die Dateien die angezeigt werden mit den zuvor notierten Daten vergleichen, um zusehen ob die neue Version des Treibers installiert wurde.

Vorgehensweise zur manuellen Installation

In dem frcaspi Ordner befinden sich zwei Ordner. Win9x mit den Treiber Dateien für Win98 und WinME. Der Ordner WinNT beinhaltet die Dateien für Win2000 und WinXP.

  1. den aspi Ordner Local auf seiner C: Platte speichern, z.B. in das Temp Verzeichnis.
  2. ausführen der aspichk.exe und Notieren der angezeigten Daten (Dateiname, Version, Größe) danach dieses Fenster schließen.
  3. erstellen einen Ordner, wo die derzeitigen ASPI Driver Dateien hinein kopiert werden können (Sicherung anlegen).
  4. wechseln in die jeweiligen Systemordner (unten angegeben), die Dateien suchen, und in den angelegten Ordner kopieren.
  5. nach dem Sichern der Dateien, wieder in den Ordner frcaspi wechseln. Dann in den Ordner mit den Treiber Dateien gehen (beachten welches Betriebssystem man hat) und die Dateien in die Dateiverzeichnisse (siehe unten) kopieren. Es wird gefragt ob die bestehenden Dateien ersetzt werden sollen. Dies kann man mit JA bestätigen.
  6. Rechner Neustarten und die aspichk.exe, zur Überprüfung der Treiber Version, nochmals ausführen.

Dateipfade für den ASPI Treiber

Windows 98 / ME:
windows\system\iosubsys\apix.vxd
windows\system\aspienum.vxd
windows\system\winaspi.dll
windows\system\wnaspi32.dll
Windows 2000:
winnt\system32\drivers\aspi32.sys
winnt\system\wowpost.exe
winnt\system\winaspi.dll
winnt\system32\wnaspi32.dll
Windows XP:
windows\system32\drivers\aspi32.sys
windows\system\wowpost.exe
windows\system\winaspi.dll
windows\system32\wnaspi32.dll